Evangelische Kirchengemeinde

Wächtersbach

Ausflug des Frauenkreises

Regentage kann man auch schlechter verbringen

Ausflug des ev. Frauenkreises Hesseldorf-Weilers

Die Natur nahm den Regen gerne, der Reisegruppe unter Pfarrer Christoph Schilling wäre auch Sonnenschein recht gewesen. Die alljährliche Ausflug der Ev. Kirchengemeinde Wächtersbach ging diesmal nach Frankfurt, zunächst zum Flughafen. Dort traf sich die Gruppe mit de Flughafenpastorin in der Kapelle und erhielt interessante Einblicke in den Alltag der kirchlichen Arbeit. „nach über 20 Jahren erlebt man den Flughafen wie ein Dorf, in dem jeder jeden kennt““ – so Pastorin Ulrike Johanns.  Danach wechselten alle mit der Skyline auf die Besucherterrasse, wo sie die letzten Flugzeuge starten und landen sehen konnten, bevor der Flugbetrieb wegen Unwetters eingestellt wurde. Aber da waren die meisten schon bei einer dampfenden Tasse Kaffee und einem schönen Stück Kuchen im Palmengarten, bestaunten danach die verschiedenen Stachelgewächse und wagten einen kleinen Ausflug unterm Schirm in das Freigelände. In Großkrotzenburg klang die Fahrt bei großen Schnitzeln und einer gutgelaunten Wirtin aus.

Hilfe für EfA

Das Projekt mit der VR Bank ist nun vor einigen Tagen an den Statz gegangen. Wir freuen uns über jeden Unterstützer und Helfer. Bitte auch kräftig weitererzählen und aufmerksam machen.

Falls wirklich jemand Schwierigkeiten hat über die Plattform zu spenden, kann man das auch gerne im Büro der Kirchengemeinde tun. Nach Ende der Aktion erhalten natürlich alle Unterstützer eine Spendenquittung.

 

Muslime kochten für die Mitarbeiter

Zu einem „Dankeschön-Essen“ hatte die Evangelische Kirchengemeinde Wächtersbach die Mitarbeitenden eingeladen:  Mitarbeitende des Essensausgabe „EfA“, der Kindertagesstätte, der Bücherei, der Hospizgruppe, des Frauenkreises, der Lernhilfe für Deutsche und Ausländer; dazu kinderbetreuende Jugendliche, die Küster, Leitende für Ton und Technik, Kirchenmusiker und viele andere mehr. Die Gäste kamen zahlreich, wussten sie doch aus der Einladung, dass das Essen an diesem Abend besonders lecker sein würde. Ein „syrisches Quartett“, angeführt von einem professionellen Koch, hatte ein köstliches Mahl vorbereitet. Die Flüchtlinge bedankten sich auf Arabisch und in englischer Übersetzung dafür, dass sie das Essen zubereiten durften. Sie empfanden es als Ehre und Auszeichnung, auf diese Weise „Danke“ zu sagen für alle freundliche Aufnahme und Unterstützung in Deutschland. Die vier jungen Männer wohnen in Hesseldorf und haben bereits bei einem früheren Fest mitgeholfen.  Pfarrerin Beate Rilke und Pfarrer Christoph Schilling bedankten sich ihrerseits und überreichten ein Geschenk, das einen störungsfreien Empfang des Deutschen Fernsehprogramms ermöglicht. Anschließend hatten alle bei lustigen Wettspielen Gelegenheiten, noch für ein paar schöne Stunden im Evangelischen Gemeindehaus zu verweilen.

Herbstfreizeit in Gersfeld

Es ist gar nicht so leicht, ein wohlschmeckendes Stockbrot hinzukriegen. Einen dicken Geduldsfaden und einen dünnen Teigfladen sollte man haben. 33 Kinder und Betreuer der evangelischen Kirchengemeinden Wächtersbach und Mottgers haben es probiert und einige haben es auch hinbekommen. Einem, der vom rohen Teig naschte, hat es den Magen und die Nacht verdorben. Unter der Leitung der beiden Pfarrer Daniela Gleim aus Mottgers und Christoph Schilling aus Wächtersbach war schon die Hinreise nach Gersfeld ein Abenteuer. Viele Kinder sind noch kaum mit der Bahn gefahren. In der Jugendherberge wartete auf die Jungen der Gruppe eine besondere Überraschung: ein 12-Bett Zimmer für 12 „wilde Kerle“. Aber das Tagesprogramm entschädigte weidlich für den entgangenen Schlaf, wenn irgendeinem der zwölf Buben dann doch noch ein Witz eingefallen war, kurz vor dem Einnicken. In vielen Workshops wurden Kerzen gezogen, Porzellan hergestellt, Armbändchen geflochten, Stöcke geschnitzt und vieles mehr. Bei dickem Neben kämpfte sich die Gruppe von Gersfeld bis hoch zur Wasserkuppe. Zum Glück hatte die Sommerrodelbahn trotzdem geöffnet. Dass die Gruppe zur Begleitung des Akkordeons tüchtig singen kann, bewies sie jeden Morgen und Abend, wenn zudem spannende Geschichten vom Apostel Paulus erzählt wurden. Dass auch manche Träne floss, dass Socken verloren gingen, dass Heimweh manches Seelchen drückte, gehört wohl auch zu so einer Freizeit. Trotzdem waren sich bei der Heimfahrt alle einig: Im nächsten Jahr in den Herbstferien sind wir wieder dabei.    Christoph Schilling, Wächtersbach

Herzen für Flüchtlinge

"Flüchtlinge bei uns" war das Thema des Kindergottesdienstes in der Evangelischen Kirche in der Altstadt Wächtersbach. Mit Feuereifer gestalteten die Kinder bunte Herzen als Willkommenszeichen. Sie werden den Sprachgruppen, die im Gemeindehaus Deutsch lernen, überreicht. So werden sie zu einem weiteren kleinen Baustein der Hoffnung für Menschen, die nicht nur Bett und Dach und Essen brauchen, sondern auch Wertschätzung und Freundlichkeit.

 

Neue Hospizhelferin für Wächtersbach

Am Abend eines wunderschönen Herbsttages wurde Elke Vornwald aus Aufenau in der Ev. Kirchengemeinde Wächtersbach als neue Hospiz-Helferin eingeführt. Nach Ausbildung und Abschlussgespräch ist sie nun befähigt, Sterbende und deren Angehörige auf deren Wunsch zu begleiten. Nach der Einsegnung freute sich Elke Vornwald über eine Laterne als symbolisches Geschenk für das, was sie empfangen und verbreiten soll: Licht in schwerer Zeit. Die Hospizgruppe „Lichtbogen“ unter Leitung von Helga Vaeth aus Wächtersbach besteht seit nunmehr 17 Jahren; die Arbeit wächst stetig. Jüngster Arbeitszweig von „Lichtbogen“ ist das Angebot eines „Trauer-Cafés“ an jedem letzten Freitag im Monat im Ev. Pfarrhaus in der Friedrich-Wilhelm-Straße 6, das sich wachsender Beliebtheit erfreut.

Foto vlnr: Lutz Kudrnac, Helga Vaeth, Elke Vornwald, Pfarrer Christoph Schilling

Kinderchor bereitet sich auf Adventszeit vor

Als eine fröhliche, bunte Truppe präsentiert sich der Kinderchor der Evangelischen Kirchengemeinde Wächtersbach unter Leitung von Pfarrer Christoph Schilling. Die Sänger sind zwischen 5 und 13 Jahren alt. Die Übungsstunden finden im Evangelischen Gemeindehaus in der Poststraße statt, Probenzeit ist (außer in den Schulferien) am Montagnachmittag von 14.30 bis 15.15 Uhr. Lesefähigkeit wird nicht vorausgesetzt. Nach den Herbstferien ist die erste Probe am 2. November. Interessierte können einfach dazukommen und einmal „hineinschnuppern“, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Chor bereitet sich auf die Advents- und Weihnachtszeit vor. In Altenheimen, auf Weihnachtsfeiern und natürlich am Heiligen Abend sind die kleinen Sänger gefragt und freuen sich schon jetzt auf ihre Auftritte. Nähere Auskünfte gibt Pfarrer Schilling, Telefon 2738 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Logo EfA

Aktuelle Termine

17.12.17, 18:00 - 19:00
Gottesdienst in Wittgenborn
18.12.17, 14:30 - 15:15
Probe Kinderchor
18.12.17, 14:30 - 17:30
Soziallädchen und Kinderkleiderkammer
18.12.17, 18:30 - 20:00
Probe Posaunenchor
18.12.17, 20:00 - 22:00
Probe Kirchenchor
19.12.17, 14:30 - 16:00
Konfi-Unterricht Ost Bezirk
19.12.17, 16:15 - 17:45
Konfi-Unterricht West-Bezirk
20.12.17
Weihnachtsferien Kita und Krippe
20.12.17, 16:30 - 18:00
Pfadfinder: Schnelle Geparden
20.12.17, 20:00 - 22:00
Probe Honey Crew

Büro

Friedrich-Wilhelm-Straße 6
63607 Wächtersbach

Tel.: 06053/707780
buero@kirchenblaettchen.de

Mo, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 15-18 Uhr

Jahreslosung 2017

Losung

Die Augen des HERRN merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien.
Psalm 34,16

Suchet, so werdet Ihr finden!