Keine analogen Gottesdienste bis zum 10. Januar

In diesem Jahr muss alles anders sein. Aber: nach den Planungen für die Weihnachtstage hat die stetige Erhöhung der Infektionszahlen auch in Wächtersbach noch einmal alles durcheinander geworfen. Daher hat der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Wächtersbach beschlossen , erst einmal bis zum 10. Januar keine analogen Gottesdienste stattfinden zu lassen. Das gilt auch für den Heiligen Abend und die Weihnachtsfeiertage. Stattdessen gibt es am Heiligen Abend eine Überraschung an den Kirchen. Dazu um 17 Uhr eine Andacht, an der man über Zoom teilnehmen kann. An den beiden Weihnachtstagen, am 25. und 26. Dezember werden beide Kirchen in der Innenstadt und Wittgenborn von 14 bis 16 Uhr mit Musik von der Orgel geöffnet sein. Dies wird auch am Altjahresabend, dem 31. Dezember so sein. Dann ist die Kirche in Wittgenborn zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr und in Wächtersbach zwischen 17.30 und 19.30 Uhr geöffnet.

Daneben stehen Angebote für Kinder und Erwachsene auf dieser Seite, das Andachtstelefon (06053-70 77 814) und das Heft „Weihnachten… wir kommen zu Ihnen“.

„Es wird Weihnachten – ganz bestimmt. Gott ist da, gerade wenn alles anders ist. Wir sind Kirche, wenn wir gerade in diesen Zeiten aufeinander achten. Bleiben Sie gesund, zuhause und behütet“

Büro Kooperationsraum

Friedrich-Wilhelm-Straße 6
63607 Wächtersbach

Tel.: 06053/707780
gemeindebuero.waechtersbach@ekkw.de

Mo, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 15-18 Uhr

Büro Wächtersbach

Friedrich-Wilhelm-Straße 6
63607 Wächtersbach

Tel.: 06053/707780
gemeindebuero.waechtersbach@ekkw.de

Mo, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 15-18 Uhr